Freiburg-Waldsee

Waldsee

Waldsee aus der Luft gesehen, Aufnahme von Mai 2009, Blick von Süd nach Nord

Der Freiburger Stadtteil Waldsee ist fast ein reiner Wohnstadtteil ohne ein eigentliches Zentrum mit nahezu 6000 Einwohnern (12.2017). Von den 611 Hektar seiner Gemarkungsfläche sind nur etwas mehr als ein Drittel Siedlungsfläche. Diese beginnt bei der Freiburger Enge, zwischen Hirzberg und Glümershöhe, und zieht sich nach Osten dreisamaufwärts in das sich langsam weiten-dende Zartener Becken bis zur Heinrich-Heine-Straße / Linden-mattenstraße. Südlich und nördlich wird die Siedlungs-fläche von bewaldeten Hängen der Randberge des Beckens eingerahmt: im Norden der Rosskopf (737 m) und der Kleine Rosskopf (562 m), im Süden die Glümerhöhe (425 m) und der Bleichendobelkopf (649 m).

Innerstädtisch liegt die Siedlungsfläche von Waldsee zwischen Oberau und Wiehre im Westen sowie dem Freiburger Stadtteil Littenweiler und dem Ortsteil Ebnet im Osten. Die Schwarz-waldstraße und die Hansjakobstraße mit der Straßenbahn, Linie 1, führen durch den Stadtteil Waldsee und verbinden den Westen und Osten Freiburgs.
Regional sind diese beiden Straßen zusammen mit der Höllental-bahn, die südlich durch Waldsee fährt, die Verbindung Freiburgs mit dem Dreisamtal und dem Schwarzwald.
Den überregional Verkehr leitet die Bundesstraße 31 (B31) parallel zur Eisenbahntrasse in Tieflage durch Waldsee hindurch.

Neben der Tallage, des zwischen 800 und 1300 Meter breiten Beckens der Siedlungsfläche, sind für Waldsee die Vielzahl von großen Sportanlagen auffallend: Zwischen Dreisam und Schwarzwaldstraße gibt es ein Kette von sechs unterschied-lichen Sportbereichen und nochmals drei südlich der Höllental-bahn und der B31.

Ansichten von Waldsee

Der Stadtteil Waldsee am Übergang zum Stadtteil Oberau

Waldsee
Waldsee

Waldsee zwischen Dreisam, Hirzbergstraße (auf dem rechten Foto die Straße vor der Kirche), Scharzwaldstraße (auf dem rechten Foto die Straße links unten) und Gottfriedstraße (auf dem linken Foto die Straße ganz rechts).
Auf dem linken Foto: Die Friedenskirche, sie gehört bereits zum Stadtteil Oberau.
Auf dem rechten Foto, vor den drei Hochhäusern und der Dreisam, das Dach des Berthold-Gymnasiums.

Der Stadtteil Waldsee in seiner Breit von West nach Ost

Waldsee

Blick vom Franzosenweg, am nordwestlichen Hang des Hinteren Walddobel, Freiburg-Littenweiler, über den Stadtteil hinüber zur Freiburger Kartause

Waldsee

Einmündung der Heinrich-Heine-Straße auf die Schwarzwaldstraße, in ihrem Bereich liegt das Zusammentreffen der drei Freiburger Stadtteile Waldsee, Littenweiler, Ebnet:
das Strandbad Freiburg im Hintergrund / Heinrich-Heine-Straße (vor dem Riegel des gelbe Hauses) / Schwarzwaldstraße (vor der Strandbadanlage) / links unten die Baustelle, des inzwischen fertig gestellten "Haus Marga Sauta"

Blick auf die Kreuzung an der Lassbergstraße, dort kreuzen sich
Heinrich-Heine-Straße / Lindenmattenstraße mit der Hansjakobstraße / Kappler Straße:

Das Gelände und die Häuser links der Heinrich-Heine-Straße / Lindenmattenstraße werden dem Stadtteil Waldsee zugerechnet, die rechts davon dem Stadtteil Littenweiler.

Foto rechts:

 

Waldsee
Waldsee

Die beiden oberen Aufnahmen wurden aufgenommen vom Franzosenweg, oberhalb des Cafés St. Barbara, Freiburg-Littenweiler

Straßen und Plätze

Vor dem ersten Weltkrieg war der Freiburger Osten weitgehend landwirtschaftlich genutzte Fläche, die bis zu dem damals selbständigen Dorf Littenweiler reichte. Auf dem Gelände standen „lediglich das Kloster der Kartäuser auf der Nordseite des Talbodens und das 1777 erbaute Gasthaus „Zum Schiff“ an der Straße, die in den Schwarzwald führte“. [Wikipedia] Nach dem Krieg begann Freiburg seinen Osten im Stil einer Gartenstadt zu erschließen mit einer weiträumigen, niedrigen Bauweise in Gartengrundstücken. Die Bebauung der Malterer- und Neumattenstraße gibt in obigen Fotos davon noch Zeugnis. Die Bebauung wurde dann immer mehr nach Osten ausgeweitet, „bis sie in den 1960er Jahren an den Stadtteil Littenweiler angrenzte“. [Wikipedia] Das Gelände um die Heinrich-Heine-Straße (siehe Foto oben) war noch bis Mitte der 1980er Jahre eine landwirtschaftliche Fläche.

Waldsee

Blick vom Franzosenweg, Hinterwalddobel, Littenweiler,
auf die von Süden nach Norden führende August-Gather-Straße.
Im Hintergrund das Schwarzwald-Stadtion des
Freiburger-SC an der Schwarzwaldstraße.

Waldsee

Blick vom Dach des Scharzwald-Stadions,
das Fußballstation des SC-Freiburg

Gebäude

Waldsee

Barocker Konventbau der Freiburger Kartause, gesehen vom Hang über Freiburg-Littenweiler

Waldsee

Foto links: Einige der Wohnwürfel, gesehen vom Dreisam-Uferweg aus

Foto rechts: Die Mensa, gesehen vom Kartausweg, der Wealdweg oberhalb der Wohnwürfel
 

Waldsee
Waldsee

Foto links: Die Villa gesehen vom Stichweg zwischen den Häusern der Schwarzwaldstr. 94 und 96

Foto rechts: Kindergartenzugang von der Hansjakobstraße aus
 

Waldsee
Waldsee

Das eigenwillige Gebäude mit seinem halbrunden Eingangsbau zwischen zwei kubischen, recht-winklig zueinander-stehenden Gebäudeteilen steht hinter der Dreifaltigkeitskirche, Hansjakob-straße 88a. Entstanden ist die Cella 2002.

Die Gebäudeteile der Cella gesehen vom Turm der Pfarr-
kirche Heilige Dreifaltigkeit: der gelbe Eingangsbereich und
dahinter das Dach des MeditationsraumsMeditationsraum der Cella

Kirchen und Kapellen

Waldsee
Waldsee

Foto links: Blick auf die Kirchenfront von der Hasemannstraße aus
Foto rechts: Blick ins Kircheninnere vom Eingang zum Chorraum, Gestaltung nach der Umgestaltung des Kirchraums 2015/16

Ingenieur-Bauwerke: Brücken, ...

Waldsee
Brücken

Foto links: Blick nach Osten von der Kartäuserstraße aus
Foto rechts: Blick nach Nordost vom Dreisamufer aus

Waldsee
Brücken

Südwestseite (Foto links) und Ostseite des Stromschlössle (Foto rechts)

Kleindenkmäler

Von links nach rechts:
Kreuzigungsgruppe
Nepomuk
St. Vitus
Stationenweg nach St. Ottilien

 
 

Waldsee
Ebnet
Ebnet
Wegkreuze

Parks, Wiese, Wälder, ...

Waldsee

Kartauswieseabschnitt westlich des Ottilienstegs an einem Tag, an dem der SC Freiurg ein Heimspiel hatte. Daher die vielen parkenden Autos an der Kartäuserstraße.

Sportanlagen, Spielplätze, …

Waldsee
Waldsee

Foto rechts oben: Schwarzwald-Stadion gesehen von Süden; Luftbild aus dem Jahr 2014, im Vordergrund die Schwarzwaldstraße, im Hintergrund die Dreisam und dahinter Gebäude der Jugendherberge

Foto rechts: Schwarzwald-Stadion gesehen von Nordwest (Blick von der Ottilenstraße), Foto aufgenommen während eines Bunbdesliga-Heimspiels 2017, im Vordergrund die Dreisam und der Ottiliensteg

Historisches zum Freiburger Stadteil Waldsee

1878Der Waldsee wird vom Freiburger „Verschönerungsverein“ als künstlicher See angelegt. Er gab
dem Stadtteil den Namen

1920Mitte der 20er-Jahre Anlage der Stadionmeile entlang der Schwarzwaldstraße: Universitäts-
stadion (Sporthalle 1928 fertiggestellt), Tennisverein und Sportverein PTSV Jahn

1934Bau des Strandbads
1939Zum 28. März wird der Freiburger Osten auf Vorschlag des Statistischen Amts in die Stadtteile

Oberau, Oberwiehre, Waldsee und Littenweiler aufgeteilt. Der Stadtteil Waldsee erhält seinen Namen von dem gleichnamigen See.
Vor dem 28.3.1939 bestand Freiburgs „Außenstadt“ aus den „Stadtteilen Freiburg-Ost, Freiburg-Nord, Freiburg-West, Betzenhausen, Günterstal, Haslach, Littenweiler und St. Georgen“, so in einer Antwort vom 25.8.1938 auf eine Anfrage des Deutschen Gemeindetags, die sich im Stadtarchiv befindet.

Links und Literatur

Februar 2021

zum Artikelanfang zum Artikelende