Herz-Jesu-Kapelle – Caritas-Haus Feldberg

Herz-Jesu-Kapelle

Caritas-Haus Feldberg: Herz-Jesu-Kapelle

In der Gemeinde Feldberg kurz nachdem die B317 von Bärental aus die Passhöhe (1231 m) erreicht hat, liegt linkerhand das interdisziplinäres Therapiezentrum „Caritas-Haus Feldberg“ (Passhöhe 5).
Schon von der Bundesstraße aus fällt vor den modernen, grünblau bedachten Gebäuden, ein großes Haus mit quer dazu angebauter Kapelle auf – als solche kenntlich durch einen Dachreiter: die Herz-Jesu-Kapelle.

Herz-Jesu-Kapelle
Herz-Jesu-Kapelle

Wände und Dächer des Hauses und der Kapelle sind geschindelt, die der Kapelle weiß gestrichen. Beide wurden 1925 errichtet und als „Jugendheim Feldberg“ des Caritasverbandes Freiburg eingeweiht und eröffnet.

Herz-Jesu-Kapelle

Herz-Jesu-Kapelle, Caritas-Haus Feldberg: Sommerseite des Flügelaltars „Unserer Lieben Frau vom Feldberg“ von Hans Frank, 1930

Herz-Jesu-Kapelle

Im Chorraum der Herz-Jesu-Kapelle steht der Flügelaltar „Unserer Lieben Frau vom Feldberg“, geschaffen 1930 vom Freiburger Maler Hans Frank. Der doppelseitige Altar mit einer Sommer- und einer Winterseite greift die Natur und die Landschaft des Felberggebiets auf. Das Sommerbild (geöffnete Altarflügel) zeigen die segnende Madonna mit dem Jesuskind (rechts) und dem Johannesknaben (links), umrahmt auf den Seitenflügeln von singenden und musizierenden Engeln. Das Winterbild (geschlossene Altarflügel) zeigt eine Krippenszene mit den drei Königen in einer Feldberger Viehhütte.

Herz-Jesu-Kapelle

Natur und Landschaft des Feldberggebiets

Im Rücken der segnenden Maria entwirft der Künstler eine typische Hochschwarzwald-Wiesen-Matte mit einem darüber sichtbaren, grandiosen Alpenpanorama und zeigt auf dem rechten Flügel des Altars den kahlen Feldberggipfel mit dem Bismarckturm (Foto rechts).

In der detailverliebt gezeichneten Landschaft ist die üppige Flora und Fauna des Feldberggebiets zu entdecken von einem großen Fingerhut bis zu einem witternden Reh. Sogar ein kleiner Marienkäfer läßt sich finden.

Details auf dem zentralen Altarfeld

Foto links: Admiral

Foto rechts: Schwalben-schwanz
 

Herz-Jesu-Kapelle
Herz-Jesu-Kapelle
Herz-Jesu-Kapelle

Foto links:
Reh – mittleres Altarfeld

Foto rechts:
Kleinspecht – linker Altarflügel
 

Herz-Jesu-Kapelle
Herz-Jesu-Kapelle

„Während die realistische Behandlung der Schwarzwaldlandschaft, in welche der Maler die religiösen Geschehnisse transportiert, und die Portraits lebender Personen ein gewisse Verweltlichung suggerieren könnten, weist die zentrale Mariengestalt eine idealtypische Schönheit und symbolhafte Farbigkeit auf.“ [Werner Wolf-Holzäpfel, S. 534-535]

Herz-Jesu-Kapelle

Herz-Jesu-Kapelle, Caritas-Haus Feldberg: „segnende Maria“, Sommerseite des Flügelaltars

Historische Hinweise

1920Eröffnung eines Heims für erholungsbedürftige Kinder des Freiburger Diözesan Caritasverbandes im
Anwesen „Jägermatt“, gemietet von Betreibern des Hotels „Feldberger Hof“.
Schon von diesem Caritas-Heim aus wurde auch die Seelsorge auf dem Feldberg besorgt.
1923Das Caritas-Heim brannte am 17. November 1923 ab.

Caritas-Haus

192520. September: Einweihung des „Jugendheims Feldberg“, bekannt als
Caritas-Haus, des Caritasverbandes Freiburg am heutigem Platz.
Die neue Herz-Jesu-Kapelle des Hauses diente den Feldberger
Katholiken wieder als Gotteshaus bis zur Weihe der Pfarrkirche
„Verklärung Christi“, 1965, am Feldberg.

Caritas-Haus, Foto aus den 1970iger Jahren
[Abbildung aus Ahlrichs, Erhard: Chronik des Caritas-Hauses Feldberg]

1929Im November erhielt der Freiburger Maler Hans Franke den Auftrag für das Altarbild
„Feldbergmadonna“ der Herz-Jesu-Kapelle.

Links und Literatur

Oktober 2019

zum Artikelanfang zum Artikelende