Aurorafalter – Anthocaris cardamines

Aurorafalter

Männlicher Aurorafalter beim Besuch einer Zwiebel-Zahnwurz.

Beim Männchen des Aurorafalters sind die Flügel weiß mit schwarzer Wurzel und orangefarbener Spitzenhälfte der Vorderflügel; das Weibchen zeigt ganz weiße Flügel. Die Unterseite der Hinterflügel sind gelbgrün gefeldert. Spannweite bis 40 mm.

Verbreitung: fast ganz Europa.

Lebensraum: bevorzugt offenes Gelände, Falter saugt oft längere Zeit Nektar an Blüten. Eiablage an der Blattunterseite von Wiesenschaumkraut (Cardamine pratensis) sowie anderen Kreuzblütlern. Daher auch der Artname des Falters: cardamines.

Flugzeit: April bis Juni

Fundstellen im Dreisamtal

Link für weitere Informationen

Januar 2017