Wiesen-Schlüsselblume - Primula veris

Wiesen-Schlüsselblume

Wiesen-Schlüsselblume (Primula veris) auf einer Magerwiese im Taubergießen bei Kappel/Baden-Württemberg

Wiesen-Schlüsselblume

Familie: Primelgewächse
Der Wiesen-Schlüsselblume (Primula veris) oder Duftende Schlüsselblume, Echte Schlüsselblume ist eine 15 – 30 cm hohe, krautige, gelb blühende Pflanze. Sie wächst auf Magerwiesen, an Gebüschen und Waldrändern, bevorzugt kalkhaltigen, lockeren Boden, ist wärmeliebend.

Infografik zur Wiesen-Schlüsselblume:
Thomé, Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz; Gera 1885; Zugriff über Wikipedia im Februar 2019.

Namen

Gattungsname Primula mittelalterliche Wortschöpfung aus dem Lateinischen: die Verkleinerungssilbe ula wurde an „prima = die erste“ angehängt, daher primula = das kleine Erste.
Artname veris aus dem Lateinischen: veris = des Frühlings (ver = der Frühling).
„Primel“, eingedeutschte Form, gebräuchlich seit dem 18 Jh.

Wiesen-Schlüsselblume

Blüten

Blütenstand: endständige Trugdolde. Blütenkrone glockig, gelb, duftend, fünf rot-orangene Saftmale am Schlund zur Blütenröhre hin, Blütensaum schalenförmig vertieft. Kelch weit glockenförmig.
Verschiedengrifflig: Langgrifflige Form – Narbe steht über dem Blütenröhreneingang, Staubbeutel in der Mitte der Blütenröhre; kurzgrifflige Form – Staubbeutel am Blütenröhreneingang und Narbe in der Blütenröhre.
Blütezeit: April bis Juni

bauchiger Kelch

Wiesen-Schlüsselblume
Wiesen-Schlüsselblume
Wiesen-Schlüsselblume

Blütenstand
Kurzgrifflige Blüten (Fotos links und in der Mitte: Die Narbe - nicht sichtbar - befindet sich in der Blütenröhre
Langgrifflige Blüten (Foto rechts: Die Narbe steht über der Blütenröhre

Wiesen-Schlüsselblume

Fruchtstand und Samen

Kapselfrucht, eiförmig und leicht bauchig, etwa halb so lang wie der umgebenden, überdauernde Kelch (5 bis 10 mm lange). Geöffnet Kapsel mit zehn Kapselzähnchen.
Samen mit winzigen Bläschen.

Stängel und Blätter

Blätter rosettig, länglich-eiförmig, gekerbt, runzlig.

Stängel und Blattrosette

Wiesen-Schlüsselblume

Wiesen-Schlüsselblume in der Malerei

Albrecht Dürer (1471-1528): Schlüsselblume, 1526
Gouache auf Pergament (vellum), 19.3 x 16.8 cm
Armand Hammer Collection in der National Gallery of Art, Washington, D.C., USA

Fundstellen

Wiesen-Schlüsselblume

Wiesen-Schlüsselblume (Primula veris) auf einer Magerwiese im Taubergießen bei Kappel/Baden-Württemberg

Links für weitere Informationen

Februar 2019