Weiße Pestwurz - Petasites albus

Weißen Pestwurz

Laubblätter der Weißen Pestwurz (Petasites albus); rechts unten: Gewöhnlicher Frauenmantel (Alchemilla vulgaris)

Pestwurz

Familie: Korbblütler
Die Weiße Pestwurz (Petasites albus) ist eine 10 – 30 cm hohe, krautige Pflanze mit weißlichen Blüten. Sie wächst an feuchten Orten, Bachufern, Waldrändern bis 2.700 m.

Infografik zur Weißen Pestwurz:
Sturm, Jacob: Deutsche Flora in Abbildungen; 1796; Zugriff über Wikipedia, November 2022

Namen

Gattungsname Petasites vom griechischen petasos = breitkrempiger Hut, Sonnenschirm; vermutlich wegen der großen Laubblätter
Artname albus = weiß, lateinisch

Weißen Pestwurz
Unterseite eines Laubblatts
Foto zoombar und bildschirmfüllend
Weißen Pestwurz
Blattstiel und Oberseite eines Laubblatt

Blüten

Traubiger Blütenstand aus Blütenkörbchen mit weiß Röhrenblüten.
Blütezeit: April bis Mai

Blätter

Gelblichgrüne Laubblätter doppelt gezähnt mit scharfen Spitzen, sie wachsen erst nach der Blüte.

Weißen Pestwurz
Foto zoombar und bildschirmfüllend

Früchte

„Pusteblumenartige“ Schirmflieger: braune Samen mit silbrig-weiße Flugfäden (Haarkelch)
Fruchtreife: Mai bis Juni

Fundstellen im Dreisamtal

Links für weitere Informationen

November 2022