Roter Fingerhut - Digitalis purpurea

Roter Fingerhut

Roter Fingerhut (Digitalis purpurea) am Rande einer Bergwiese

Flügelginster
Flügelginster

Der Roter Fingerhut (Digitalis purpurea) ist eine rot oder weiß blühende, bis zu
2 m hohe, zweijährige, krautige Pflanze. Sie wächst auf Kahlschlägen, buschigen Hängen bis 900 m im Schwarzwald bis 1300 m, kalkmeidend.

Infografik zum Roten Fingerhut: Thomé, Otto Wilhelm: Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, Gera 1885. Zugriff über Wikipedia – die freie Enzyklopädie – im Juli 2018

Habitus zweier Pflanzen des Roten Fingerhuts

Namen

Gattungsname Digitalis aus dem Lateinischen: digitale = Fingerhut (digitus = Finger).
Artname purpurea aus dem Lateinischen: purpureus = purpurrot.

Blüten

Nach einer Seite gewendeter, endständiger, traubiger Blütenstand; rot, manchmal weiße oder rosa Blüten, im Schlund gefleckt und behaart; Blütenkrone fingerhutähnlich, 4 – 6 cm lang. 4 Staubblätter, Narbe zweilappig.
Blütezeit: Juni bis August

Farbvarianten der Blüten des Roten Fingerhut
 

Roter Fingerhut
Roter Fingerhut
Roter Fingerhut
Roter Fingerhut
Roter Fingerhut

Fruchtstand

Eiförmige Kapselfrüchte, rund 12 mm lang.

Stängel, Laublätter

Grundrosette im ersten Jahr; im zweiten Jahr unverzweigter, beblätterter, graufilziger Stängel.
Oberseitig dunkelgrüne, unterseitig graufilzige Laubblätter, grundständige lang gestielt, obere ungestielt; Blattrand kerbig gesägt.

Flügelginster

Fundstellen

Links für weitere Informationen

Juni 2018