Eschbachbrücke (Schwazwaldstraße) am 25.4.2019

Eschbachbrücke Ebnet

Eschbachbrücke der Schwarzwaldstraße in Freiburg-Ebnet, gesehen von Westen aus; rechts auf dem Foto Eckhäuschen und Mauern um den Schlosspark von Schloss Ebnet

Kurz vor dem Abriss Blicke auf ein Relikt aus der Zeit direkt nach dem Zweiten Weltkrieg: Eine in Beton gegossene Brücke von 1949, die nur noch von Fahrzeugen unter 30 t überquert werden durfte.
Ab Donnerstag, den 1. Mai 2019, wurde sie gesperrt.

Eschbachbrücke Ebnet
Eschbachbrücke Ebnet
Eschbachbrücke Ebnet

Die Betonträger der Brücke links auf der Brückensüdseite rechts auf der Brückennordseite / Foto rechts: Messgeräte des Hydrologischen Instituts der UNI Freiburg zur Messung des Eschbach-Wasserstandes

Aus dem Tagebuch von Pfarrer Weber/Ebnet vom 22. April 1945:
„… Seit Februar 1945 Verknappung der Lebensmittel, Einschränkung des Eisenbahn- und Postverkehrs. Das badische Land vom Feind großen Teils besetzt. Seit April im Norden bis Baden/Bd. Am Sonntag, 22. April 1945, nachmittags 3 Uhr Einmarsch der Franzosen. Vorher wurden die Brücke über die Dreisam und die Brücke über den Eschbach von unseren eigenen deutschen Soldaten gesprengt, um den Einmarsch zu verhindern oder wenigstens zu erschweren. Durch den Luftdruck wurden fast sämtliche Fenster des ganzen Dorfes zerstört. Auch im Pfarrhaus: Die Franzosen rückten ein. Abends waren 9 französische Soldaten im Pfarrhaus über Nacht. In einer Woche sind alle wieder abgerückt. Nur die Besatzung in der Stadt Freiburg verblieb (le gouvernement). …“
Zitiert aus: [Adolf Schmid, 1999; Seite 205]

Eschbachbrücke Ebnet

Eschbachbrücke, die die Schwarzwaldstraße in Freiburg-Ebnet über den Eschbach führt, gesehen von Osten

August 2019