Sumser-Kreuz in Stegen-Wittental

Sumser-Kreuz

Sumser-Kreuz in Stegen-Wittental an der Kreuzung der Wittental- und Föhrentalstraße

, im Hintergrund Gebäude und Gelände des Baldenwegerhofs
Sumser-Kreuz

Zwischen zwei hohe Linden steht in Stegen-Wittental an der südlichen Ecke von Wittental- und Föhrentalstraße ein Kastenkreuz, das Sumser-Kreuz. Durch eine überdachten, offenen Holznische werden der Querbalken des Kreuzes und das Kruzifix gegen Witterungseinflüsse geschützt.

Im unteren, dickeren Teil des Kreuzlängsbalkens ist eine Nische eingelassen, in ihr steht hinter einem schützenden Metallgitter die Statue einer betenden Maria Immaculata. Maria als Siegerin über die weltlichen Sünden: Ihre unter dem wallenden weißen Gewand hervorschauenden Füße, jeweils geschmückt mit einer Rosenblüten, zertreten eine Schlange – biblisches Symbol der Sünde.

Sumser-Kreuz
Sumser-Kreuz
Sumser-Kreuz

Foto rechts: Blick die Wittentalstraße entlang nach Süden; nach rechts zweigt die Föhrentalstraße ab

Sumser-Kreuz
Sumser-Kreuz

Historischer Hinweis

Ursprünglich stand das Kreuz an der alten „Villingerstraße“ – heute Hauptstraße (L133). Beim Straßen-Neubau musste es versetzt werden. Blechner Drescher/Ebnet und Maler Ganter/Stegen überstellten es dem Wittentaler Ortschaftsrat „zur weiteren Pflege“. [Althaus, Hermann, Seite 141]

Eine kleine gelbe Metall-Tafel an der Basis des Kreuzlängsbalkens erinnert daran.

Links und Literatur

Mai 2022