Hug-Wegkreuz in Dietenbach

Hug-Wegkreuz

Hug-Wegkreuz an der Dietenbacher Straße, Kirchzarten

An der Dietenbacher Straße, dem Kloster „Karmel St. Therese“ gegenüber, zwischen den Häusern Nr. 33 und 35 steht das gepflegte Wegkreuz der Familie Hug: Erneuert 1912 von Zimmermannmeister Pius Hug und seiner Ehefrau Stefania (geb. Ernst) sowie 1958 und 2007 von Helmut Hug und seiner Ehefrau Rosemarie (geb. Ketterer).

Hug-Wegkreuz

Auf dem hohen Sockel des Kreuzes, errichtet „Zur Ehre Gottes“, ist herausgearbeitet:
"Im schönen Tempel der Natur siehst Du des großen Gottes Spur
Doch willst Du Ihn noch größer sehn, so bleib vor diesem Kreuze stehn!“.
Über diesem Text schließt der Sockel mit einer Marienfigur ab.

Hug-Wegkreuz
Hug-Wegkreuz
Hug-Wegkreuz

Links und Literatur

Oktober 2019