Freiburger Kartaus - Kartäuserstraße 121

Kartäuserstraße 121

Das Haus Kartäuserstraße 121, gesehen vom Südufer der Dreisam aus; links oben auf dem Foto das Johannisheim, im Vordergrund ein Trainingsplatz des Sportinstituts der UNI Freiburg

Das Haus Kartäuserstraße 121, Freiburg-Waldsee, steht auf dem Gelände des ehemaligen Kartäuser-
klosters, der Freiburger Kartause. Es diente als Wirts- und Gasthaus des Klosters. Nach der Säkularisation des Kloster, 1782, wurde es unter anderem als Wohnhaus vermietet.
Nachdem die Kartaus – seit Herbst 2014 – als Robert Bosch College, der deutschen Filiale des United World College, genutzt wird, dient das ehemalige Wirtshaus als Lehrerwohnhaus – bezogen 2015.

Kartäuserstraße 121
Kartäuserstraße 121
Kartäuserstraße 121

Süd- und Ostseite des Hauses Kartäuserstraße 121

Marien-Figur über der Eingangstür zum Hof des Hauses
Marien ist als Maria Immaculata dargestellt. Sie zertritt mit ihrem Fuß die Schlange, das biblische Symbol der Sünde. Die Schlange windet sich um die Weltkugel – in dieser Darstellung nicht ganz. Die Sünde hält also die Welt umklammert, bis Maria die Schlange zertritt und damit Siegerin über die gesamte weltliche Sünde ist.

Kartäuserstraße 121
Kartäuserstraße 121
Kartäuserstraße 121

Fotos von links nach rechts:
- Eingangstür zum Hof
  des Hauses.
- Portalbogen mit Marien-Figur.
- Marien-Figur.
 

Kartäuserstraße 121

Nebengebäude des Klosters "Kartaus" von Osten gesehen: links das Sägerhaus, rechts das Stromhäusle, hinter beiden das ehemalige Wirtshaus und im Hintergrund der Meierhof.

Links und Literatur