Gänsesäger - Mergus merganser

Gänsesäger

Männlicher Gänsesäger (Mergus merganser) als Wintergast in der Dreisam auf der Höhe des Ebneter Schlosses.

Der Gänsesäger (Mergus merganser) ist größer aber schlanker als die Stockente; sein Schnabel ist rötlich, an der Spitze hakig, gezähnt; kennzeichnend ist das breite, weiße Flügelfeld.
Männchen: Kopf schwarzgrün, Schultern und Rücken schwarz; Hals, Brust sowie Unterseite weiß bis lachsrosa, Kopfhaube.
Weibchen: Kopf braun, Schulter und Rücken dunkelgrau, Kopfhaube.
Vorkommen: Flüsse, Seen mit nahmen Baumbestand, Meeresküste; Teilzieher.
Brutzeit: April bis August, Nest in Höhlen alter Bäume, Felsspalten, unter Steinen.

Schlosssteg
Schlosssteg
Schlosssteg

Foto links: Männlicher Vogel als Wintergast an der Dreisam.
Foto mitte und rechts: Weiblicher Vogel als Wintergast an der Dreisam, weibliche Stockente.

Fundstelle im Dreisamtal

Literatur / Links für weitere Informationen

Januar 2016