Eichelhäher - Garrulus glandarius

Eichelhäher

Eichelhäher - Garrulus glandarius - in den Zweigen eines Apfelbaums.

Eichelhäher
Eichelhäher

Der Eichelhäher (Garrulus glandarius) ist etwas kleiner als Krähen. Männliche und weibliche Vögle sehen gleich aus: rotbraun mit schwarzem Schwanz, weißem Bürzel und blauschwarz gebändertem Flügelfeld.
Verbreitung: Wälder, Parks in ganz Europa.
Lebensweise: Teilzieher, fällt durch rätschenden Warnruf auf.
Eichelhäher sind Allesfressen, verzehren Eicheln, Nüsse, Bucheckern, Insekten, Würmer, Mäuse, Eidechsen.
Im Herbst werden Nüsse und Eicheln gesammelt und als Vorrat vergraben.
Brutzeit: April bis Juni, 5-7 Eier, Brutdauer 16-17 Tage, Nestlingszeit 19-20 Tage.

Eichelhäher
Eichelhäher
Eichelhäher

Eichelhäher beim Sammeln einer Haselnuss

Fundstellen im Dreisamtal

Literatur / Links für weitere Informationen

Januar 2016