Neubelgische Aster - Aster novi-belgii

Neubelgische Aster

Neubelgische Aster (Aster novi-belgii) am Bordstein in Freiburg-Ebnet.

Neubelgische Aster

Familie: Korbblütler
Die Neubelgische Aster (Symphyotrichum novi-belgii oder Aster novi-belgii) (Artengruppe) oder Glattblatt-Aster ist eine blau blühende, bis 1,6 m hohe, ausdauernde krautige Pflanze.
Die Glattblatt-Aster wurde im 18. Jahrhundert aus Nordamerika eingeführt, in Gärten kultiviert. Verwildert wächst sie als Neophyt an Flussufern oder Ruderalfluren (künstliche Böden, z.B. Aufschüttungen, Schotter, Schutthalden, Straßen).

Infografik zur Neubelgischen Aster / Glattblatt Aster:
Kops, Jan: Flora Batava of Afbeelding en Beschrijving van Nederlandsche Gewassen, XV. Deel.; De Breuk en Smits, Leiden 1877. Zugriff über Wikipedia im Oktober 2017

Name

Gattungsname Aster, ein antiker Pflanzenname, aus dem griechischen: aster= Stern. Er spielt auf die sternförmige Anordnung der Zugenblüten an.

Blüte

Zahlreiche, rispenförmig angeordnete Blütenköpfchen, Durchmesser 2 bis 3 cm, meist blauviolette Zungenblüten und gelbe Röhrenblüten.
Blütezeit: September bis Oktober

Stängel und Blätter

Aufrechter kahler Stängel, im oberen Teil und an den Seitenästen zwei- bis vierreihig behaart.
Blätter lanzettlich bis breit lanzettlich, wechselständig, Blattbasis mit schmalen Öhrchen den Stängel halb umfassend.

Neubelgische Aster
Aronstab

Fundorte

Links für weitere Informationen

Oktober 2017