Steine in Balance 2015

Steine

Stein in Balance: Auf eine Spitze gestellter Stein in der Dreisam östlich der Sandfangbrücke.

Wenn es der niedriger Wasserstand der Dreisam zulässt, entstehen im Dreisamtbett fast jeden Sommer kleine und größere „Kunstwerke“: Flusskunst mit dem harten Material des Flusses. Geschliffene Steine aus dem Flussbetts werden aufgerichtet, aufgeschichtet, in Balance gebracht. Ohne Befestigungsmittel nur durch geschicktes Ausbalancieren entstehen bizarre, verspielte Türmchen, Figuren. Vergänglich und sensibel sind sie. Steigendes Wasser, bewundernde Berührung, Versuche sie weiter zu bauen: Sofort fallen und kippen die Steine auf ihre Breitseite, zurück ins Wasser, dorthin, wo sie hergenommen wurden.

Steine

Kaum vorstellbar, ohne Kleber ohne Dübel: Der Stein steht auf einer seiner Spitzen.

Im August 2015 bestaunten aufmerksamer Passanten von der Sandfangbrücke und der Ebneter Nepomuk-brücke sowie vom Dreisam-Uferweg aus eine Garde aufgerichteter, länglicher, hoher Steine. Flussaufwärts, östlich der beiden Brücken schienen die Steine einen stehenden Spitzentanz aufzuführen, das normale Verständnis von Stabilität irritierend.

Steine
Steine

Foto links:
Im Schatten der
Sandfanbrücke:
Steine in Balance.

Foto rechts:
Steine in Balance:
Östliche der Ebneter
Nepomukbrücke, Blick
flssaufwärts nach Osten.
--

Aufgestellt hatte Quocy Long aus Eichstette am Kaiserstuhl die Steine. Mit geübtem, wachem Gefühl für Balance und mit ruhiger Hand hatte er geduldig die Position herausge-funden, in der die Steine auf ihrer Spitze stabil in labiler Lage verharrten.

Labile Stabilität

Steine
Steine

Je näher man hinschaut, desto mehr staunt man, dass der Stein auf seiner kleinen Fläche nicht umfällt, nicht abrutscht.

Steine
HSteine
Steine

Weitere Beispiele

Steine
Steine
Steine
Steine

Die Vielfalt der Werke kennt kaum Grenzen, denn jeder Stein ist anders, jeder muss in besonderer Weise stabil gehalten werden.

Eine eindeutige Bezeichnung der Werke, geschaffen durch Steinen in Balance, ist mir nicht bekannt. Werden sie beschrieben, ist von Steinmännle, Steinskulpturen, Steinkunst, sogar von Land Art die Rede. Nicht mehr nur als Hobby-Kunst und als Zeitvertreib betreibt Jörg Bögle aus Radolfzell am Bodensee das Arrangieren von Flusssteinen. Er lebt weitgehend davon und wurde bekannt durch seine Bücher, TV-Sendungen und überregionale Presseberichte.

Steine

Steinskulturen östlich der Ebneter Nepomukbrücke, im Hintergrund die Brücke.

Link für Zusatzinformationen

August 2015