Dreisam

Dreisam

Die Dreisam auf der Höhe von Ebnet, Blick nach Osten in Richtung Schlosssteg vom "Klein Grün" aus. Links der Zufluss des Eschbach, im Hintergrund Häuser von Littenweiler.

Die Dreisam entsteht durch den Zusammenfluss des Wagensteigbachs und des Höllenbachs (Rotbachs) östlich von Zarten. Nach cirka 8 km durchquert sie die Freiburger Enge zwischen Hirzberg und Glümershöhe und verlässt damit den Schwarzwald, fließt weiter durch die Breisgauer Bucht, bis sie nach cirka 29 km zusammen mit Glotter und Elz bei Riegel in den Leopoldkanal fließt.
Seit Mitte des 19. Jahrhunderts ist die Dreisam in ihrer ganzen Länge kanalisiert (1817–1842 durch Johann Gottfried Tulla). Dabei erhielten 1842 Dreisam, Glotter und Elz ab Riegel ein gemeinsames Bett, den Leopoldkanal.

Dreisam

Der Fluss "Dreisam"

Der Zusammenfluss von Wagensteigbach und Höllenbach (Rotbach) östlich von Zarten auf dem Gewann Aumatten

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Blick vom Westufer der Wagensteigbachs auf den Zusammenfluss von Rotbach und Wagensteigbach, nach rechts – in westliche Richtung – fließt als gemeinsamer Fluss die Dreisam talwärts.
Fotos mitte und rechts: Blick von Westen auf den Zusammenfluss von Rotbach und Wagensteigbach.

Die Dreisam kurz vor Zarten, dort wo das Wasser für den Dorfbach Zarten abgezweigt wird

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Blick vom Südufer der Dreisam auf ruhiges Wasser vor der Steilstufe eines ehemaligen Wehrs. Am gegenüberliegenden Ufer die Stellfalle durch welche das Wasser für den Zartner Dorfbach abfließt.
Fotos mitte: Die durch eine Sohlrampe renaturierte Steilstufe nach dem Abfluss des Dorfbach-Wassers.
Fotos rechts: Blick vom Nordufer zum Südufer der Dreisam auf die Mauer des ehemaligen Wehrs.

Das tief liegende Bachbett der Dreisam im grünen Dickicht des ufernahen Baum- und Strauchbewuchses zwischen Golfplatz und Gewann Steinacker

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Treibholz vor einer bewachsenen Bachinsel: das Bachbett teilt sich in ein Süd- und ein Nord-Bachbett.
Fotos mitte: Stromschnelle am Eingang des Süd-Bachbetts.
Fotos rechts: Baum im Bachbett nach der Bachinsel.

Die Dreisam auf der Höhe von Ebnet

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Die Dreisam auf der Höhe Ebnets Blick vom Brunnensteg nach Westen in Richtung Freiburg.
Fotos mitte: Die Dreisam vor dem Wehr an der Jugendherberge, gesehen vom Südufer der Dreisam aus.
Fotos rechts: Blick nach Westen auf die Dreisam unter der Ebneter Nepomukbrücke hindurch.

Die Dreisam zwischen Ebnet und Sandfang

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links und mitte: Das Dreisam-Wehr an der Jugendherberge, gesehen vom Nord- und Südufer der Dreisam aus.
Fotos rechts: Ein historisches Bild (5. Mai 2015): Blick vom Ottiliensteg nach Westen in Richtung Freiburg.

Dreisam

Die Dreisam gesehen vom Carl-Engler-Weg aus an einem regnerischen April-Tag. In der Mitte der Ottiliensteg, dahinter das SC-Station.

Dreisam
Dreisam

Ein Ausschnitt des 2014 verbreiterten Bachbetts an den Kartauswiesen: Sommerabendblick auf eine ruhige, breite Wasserfläche bei Niedrigwasser.

Farb- und Lichtspiele entlang der Dreisam

Dreisam
Dreisam

Foto links: Dreisamufer auf der Höhe des Klein Grün, Ebnet.
Foto rechts: Abendsonne auf der Dreisam auf der Höhe des Klein Grün, Ebnet.

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Herbstlaub an der Dreisam und seine bunten Farben auf der Wasseroberfläche der Dreisam nahe der Jugendherberge.

Dreisam-Zuflüsse

dreisam

Die Dreisam und ihr Einzugsgebiet.
Quelle: Institut für Hydrologie der Albert-Ludwigs-
Universität, Freiburg, Forschungsgebiet Dreisam EZG.

Neben den beiden Quellästen der Dreisam – Wagensteigbach und Höllenbach – nimmt die Dreisam im Zartener Becken drei Bäche auf. Alle drei zeigen einen eigenwilligen Parallelverlauf zur Dreisam, einen Verlauf, den es sonst in keinem Schwarz-
waldtal gibt. Die Ursache ist in der Aufschotterungszeit des Beckens zu suchen [HaGü1966, Seite 18].
Vom Norden, aus dem Quellgebiet nordöstlich von St. Peter, kommt der 13 km lange Eschbach, der bei Ebnet in die Dreisam fließt.
Von Süden kommen der 16 km lange Krummbach und die
17 km lange Brugga. Beide fließen nebeneinander durchs Oberriedertal und das Zartener Becken und erreichen süd-
östlich von Ebnet die Dreisam. Die Quellen beider Bäche liegen am Nord- und Westhang des Feldbergs.

Das Einzugsgebiet der Dreisam umfasst 257 km2. Das Wasser, das die Dreisam aus diesem Gebiet sammelt, verlässt bei Ebnet das Zartner Becken. Seine Abflussgeschwindigkeit wird am Pegel Ebnet gemessen und betrug zwischen 1980 und 2003 im statistische Durchschnitt 5,77 m3/s = 5.770 l/s . Der Spitzenwert seit 1941 wurde am 22. Dezember 1991 gemessen: ca. 155 m3/s = 155.000 l/s.

Dreisam
Dreisam

Foto links:
Von Südosten kommend fließt die Brugga südöstlich von Ebnet in die Dreisam.

Foto rechts:
Von Nordosten kommend fließt der Eschbach westlich vom Ebneter Schloss in die Dreisam.
 

Pflanzen

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata) / Blütezeit: April bis Juni, am Rand des Fusswegs auf dem nördlichen
Dreisam in Freiburg-Ebnet.
Foto mitte: Kleines Knabenkraut (Orchis morio) / Blütezeit: April bis Juli, auf einer nördlichen Uferwiese der Dreisam in
Freiburg-Ebnet.
Foto rechts: Knöllchen-Steinbrech (Saxifraga granulata) / Blütezeit: Mai bis Juni, auf einer nördlichen Uferwiese der Dreisam
in Freiburg-Ebnet.

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links und mitte: Meerrettich oder Kren (Armoracia rusticana) / Blütezeit: Mai bis Juli.
Foto links: Meerrettich am nördliches Dreisamufer auf der Höhe des Golfplatzes, Oberes Grün, Freiburg-Ebnet.
Foto mitte: Meerrettich am südliches Dreisamufer auf der Höhe der Kartaus-Wiesen, Freiburg-Waldsee.
Foto rechts: Echtes Mädesüß (Filipendula ulmaria) / Blütezeit: Juni bis August, an der südlichen Dreisam-Uferböschung auf
der Höhe des Strandbads in Freiburg-Ebnet.

Tiere

Vögel

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Häufig
Graureiher (Ardea cinerea) bei der Nahrungssuche in der Dreisam vor den Kartaus-Wiesen, Freiburg-Waldsee.
Foto mitte: Oft
Wasseramsel (Cinclus cinclus) im Bach neben dem Berthold-Gymnasium, Freiburg-Waldsee.
Foto rechts: Ganz selten
Eisvogel (Alcedo atthis) entdeckt auf der Höhe der Jugendherge vor der Mauer beim Abfluss des Gewerbebachs.

Dreisam
Dreisam

Gänsesäger (Mergus merganser) auf Höhe des Ebneter Schlosses;
Weibchen am Dreisamufer links neben ihr eine weibliche Stockente,
Männchen in der Dreisam.
 

Tiere im Wasser

Dreisam

Groppe (Cottus gobio) gesehen im seichten Wasser am Grund der Dreisam.
 

Wasserführung

Die Wasserführung der Dreisam sowie ihrer Seitenbäche ist im Jahresverlauf sehr wechselnd. Im Sommer führen sie oft nur wenig, manchmal gar kein Wasser. Nach heftigen Regenfällen, auch im Sommer, und bei Schneeschmelze schwellen Dreisam und die Seitenbäche oft heftig an.

Beispiel: Wechselnde Wasserstände am Wehr auf der Höhe der Jugendherberg:

Dreisam

Sommerliches Treiben im Flußbett,
29. Juni 2012.
 
 

Dreisam

Badischen Zeitung,
Montag den 29. Juli 2013.

Dreisam

Hochwasser am Abend eines Regentags
Sonntag, 28. Juli 2013.
 
 

Dreisam

Trocken gefallene Dreisam 2015
Der Pegelstand (Pegel-Ebnet) zeigt vom 1. Juli bis zum Mitte November einen Wasserstand unter 40 cm, der nur tageweise überschritten wird. Ab Oktober misst Pegel-Ebnet nur noch Wasserstände unter 20 cm.

Wasserstand am 22. August 2015 zwischen Otiliensteg und Sandfangbrücke

Dreisam

Die Trockenheit des Jahres 2015 wird sehr deutlich im Vergleich von zu den mittleren Wasserstandswerten zwischen 1980 und 2010 (grüne Kurve) aber auch dadurch, dass sich der Wasserstand ab September fast durchweg unter den minimalen Wasserständen zwischen 1980 und 2010 befand.

Ein Spätnachmittagsspaziergang zwischen Sandfangbrücke und Ottiliensteg am 18. November 2015

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Steiniges Dreisambett auf der Westseite der Sandfangbrücke.
Foto mitte und rechts: Blick von der Sandfangbrücke nach Osten.

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links und mitte: Steiniges Dreisambett zwischen Sandfangbrücke und Ottiliensteg.
Foto rechts: Blick vom Ottiliensteg nach Westen.

Hochwasser im Dezember 2010

Regelmäßige Hochwassersituationen – definiert als Wasserstand von 1,20 m oder höher am Pegel in Ebnet – zeigen wie wichtig die Dämme der Dreisam sind.

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Blick auf die Dreisam von der Ebneter Nepomukbrücke aus nach Osten, links der Zufluss vom Eschbach.
Foto mitte: Blick vom Nordufer der Dreisam auf das Wehr an der Jugendherberge.
Foto rechts: Blick auf die Dreism vom Ottiliensteg aus nach Westen

Eis auf der Dreisam, Januar 2017

Deutliche Minustemperatur seit Ende Dezember 2016 und Nachttemperaturen unter -10°C Ende Januar verwandelten die Dreisam in einen eisbedeckten Bach, bei dem nur noch schnell fließende Wasserrinnen offen blieben. Mehr dazu …

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links:Eisbepackten Dreisam auf der Höhe des Ebneter Wohngebiets "Alte Sägemühle" am 27.1.2017,
Blick nach Westen.
Foto mitte:Eisfläche gesehen vom Ebneter Schloßsteg aus, Blick nach Osten am 27.1.2017.
Foto rechts:Die Dreisam bei auf der Höhe des Ebneter Gewanns "Mittleres Grün" am 26.1.2017, Blick nach Osten.

Messstation für die Wasserführung der Dreisam: Pegel Ebnet

Die Messstation Pegel Ebnet steht unmittelbar westlich neben der Ebneter Nepomukbrücke am nördlichen Dreisamufer. Gemessen wird dort der aktuelle Wasserstand der Dreisam sowie die Abflussgeschwindigkeit (per Ultraschall). Betreut wird die Messstation vom Regierungspräsidium Freiburg.

Dreisam
Dreisam

Pegel Ebnet gesehen vom gegenüberligenden Ufer aus bei hohem Wasserstand (Foto links) und bei niedrigem Wasserstand (Foto rechts).
 

Die Pegelnullpunkthöhe am Ebneter Pegel liegt bei 308,29 m über NN, alle gemessenen Wasserstände bezieht sich auf diese Nullpunkthöhe.
• Wasserstand bei dem Hochwasser an zuständige Behörden gemeldet wird:1,20 m
• Wasserstand im statistischen Mittel der Jahre 1980 bis 2003:0,45 m
• Niedrigste Wasserstand seit 1980 am 29. August 1992:0,14 m
• Höchster Wasserstand seit 1980 am 22. Dezember 1991:2,19 m

Links zu den Daten vom Pegel Ebnet:
• Jede Stunde Aktualisierung des Pegelstands und der Abflussgeschwindigkeit, Informationen zum Pegel,
statistische Werte, bereitgestellt von der Hochwasser-Vorhersage-Zentrale Baden-Württemberg,
Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg, Zugriff im Februar 2016
• Abflussentwicklung am Pegel Ebnet seit 2002 – wird mehrmals im Monat aktualisiert: Tagesmittel der
Abflussgeschwindigkeit in m3/s, Tages-Niederschlagssumme in mm, Frosttage, bereitgestellt vom
Institut für Hydrologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Zugriff im Februar 2016

Exaktere Messungen der Strömungsgeschwindigkeit (Abflussgeschwindigkeit) erfolgen durch spezielle Messgeräte – in den Fotos eine besondere Form eines Flügelrad-Messgeräts.

Dreisam
Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Halterung des Messgeräts am Brückengeländer der Ebneter Nepomukbrücke über dem südlichen Flussufer.
Foto mitte-links: Halterung des Messgeräts am Brückengeländer der Ebneter Nepomukbrücke über der Flussmitte.
Foto mitte-rechts: Messgerät wird ins Wasser gelassen.
Foto rechts: Messgerät während der Messung im strömenden Wasser, hier in Ufernähe

Fluss-Übergänge

L127

Unmittelbar nach dem Zusammenfluss der Dreisam-Quelläste überquert die Landstraße L127 zwischen Stegen und Kirchzarten die Dreisam. Flussabwärts überquert dann die Bundesstraße im Ort Zarten die Dreisam und am Westrand von Zarten führt eine Fußgängerbrücke über den Fluss.

Graffiti unter der Brücker welche die Landstraße
zwischen Kirchzarten und Stegen über die Dreisam führt.

Der Schwarze Steg – innerhalb des Wasserwerkgeländes Ebnet, für die Öffentlichkeit nicht zugänglich – der Brunnensteg und der Ebneter Schloßsteg - Bild unten links -, letztere ebenfalls auf der Höhe Ebnets, sind Fußgängerbrücken. Die Ebneter Nepomukbrücke führt die Schwarzwaldstraße in Ebnet über die Dreisam.

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Ebneter Schloßsteg, Blick von Westen auf den Steg – Foto links.
Ebneter Nepomukbrücke, Winterlicher Blick von Osten aus – Foto mitte.
Ottiliensteg, Blick von Westen auf den Steg – vor der Umgestaltung des Dreisam-Nordufers - Foto rechts.

Sandfang

Der Ottiliensteg verbindet für Fußgänger Littenweiler mit der Jugendherberge Freiburg am nördlichen Ufer der Dreisam.

An der Freiburger Enge führt die Sandfangbrücke über die Dreisam. Sie verbindet die Kartäuserstraße über den Sandfangweg mit der Schwarzwaldstraße.

Sandfangbrücke: Blick nach Osten
von der Kartäuserstraße aus.

Nutzung der Dreisam

Naherholung und Wege entlang der Dreisam

Nach dem Zufluss der Brugga – östlich von Littenweiler / Ebnet, auf der Karte links durch den blauen Pfeil gekennzeichnet – wird der Bereich links und rechts der Dreisam bis zum Max-Müllersteg, Freiburg-Oberau, öffentlich zugängliche Grünfläche mit Wegen für Fußgänger und Fahrradfahrer. Fast durchgängig fließt das Wasser der Dreisam in diesem Flussabschnitt durch ein breites Wiesengelände eingefasst durch bis zu 2 m hohe Dämme. Auf den Dämmen südlich und nördlich des Flusses sind Fuß- und Radwege angelegt.
Die Wiesen zwischen den Dämmen werden bei guten Wetter eifrig als Picknick- und Ruhebereich genutzt, zum Grillen und Sonnenbaden.
Die Dammwege sind Spazier- und Flanierwege. Der Weg auf dem südlichen, linken Flussdamm ist ein stark frequentierter, größtenteils asphaltierter Fahrradweg: eine fast durchgängig autofreie Verbindung zwischen dem Zartner Becken und der Innenstadt von Freiburg. Die Stadt Freiburg hat diesen Weg zur Rad-Vorrang-Route als Ost-West-Verbindung ausgebaut. Seit Oktober 2014 ist der Weg als Rad-Vorfahrtsstrecke mit dem blauen Piktogramm „FR1“ auf der Fahrbahn gekennzeichnet.

Karte auf einer Tafel des ehemaligen "Freiburger Wasserwegs",
realisiert von bnNETZ GmbH und der Stadt Freiburg. Die Tafeln des Themenwegs wurde im Herbst 2016 abgebaut.

Dreisamuferweg

Dreisam
Dreisam
Dreisam
Dreisam

Fotos von links nach rechts:
Freiburg-Littenweiler, nahe der Abzweigung zum Zenlinweg. / Dreisam-Südufer mit Blick auf den Ottiliensteg. / Fußweg vom Ottiliensteg zur Jugendherberge. / Rad-Vorrang-Route "FR1" auf der Höhe des UNI-Sport-Instituts, Blick nach Osten.

Wassernutzung

Das Wasser der Dreisam wurde und wird auf mancherlei Weise genutzt, wobei die Nutzungsrechte sich immer wieder geändert haben: Uneingeschränktes Nutzungsrecht für alle, Hoheitsrecht des Landesherrn, ..., Privatflussgesetz, Rechtsaufsicht durch staatliche Stellen, durch die EU.

Genutzt wurde früher das Wasser der Dreisam zur Bewässerung der umliegenden Wiesen. Dies kommt heute gar nicht mehr vor. Man erkennt auf manchen Wiesen nur noch vereinzelt Relikte der Wiesenbewässerung – Gräben, Stellfallen.
Dort wo heute die Solrampe auf Höhe des Ebneter Wasserwerksgeländes zu sehen ist, befand sich bis 1993 das Wehr der ehemaligen Rehmattengenossenschaft. Das Wehr staute das Wasser zum Ableiten in künstliche Seitengräben (Runzen) auf. Über die Runzen wurden die Wiesen Ebneter Bauern bewässert

und Mühlen in Ebnet betrieben. Die Genossenschaft regelte die Wasserverteilung und unterhielt Gräben und Stellfallen.

Genutzt wurde und wird das Wasser der Dreisam zur Energiegewinnung. Die Dreisam versorgt bis hinunter zum Sandfang drei Wasserkraftwerke:
• Das Turbinenhaus bei Zarten – Foto links – erhält sein Wasser
unterirdisch über Röhren vom Rotbach, einem der Dreisam-
quellflüsse, in Betrieb seit 2000.
• Das Kraftwerk am Wehr bei der Jugendherberg,
in Betrieb seit 1995.
• Das Kraftwerk westlich der Sandfangbrücke, in Betrieb seit 2008.

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Foto links: Wasserkraftwerk am Wehr bei der Jugendherberg.
Fotos rechts: Gewerbekanal entlang der Kartäuserstraße. Er lieferte die Wasserkraft für das ehemalige Wasserkraftwerk auf dem Gelände der Kartaus. Stellfalle des Kanals kurz vor der Sandfangbrücke.

Auf Ebneter Gelände zweigt am Wehr bei der Jugendherberge ein Gewerbekanal ab. Der Kanal versorgte unter anderem das ehemalige Wasserkraftwerk der Kartaus, das Stromschlössle. Beim Sandfangwehr mündet der Kanal in den Freiburger Gewerbekanal. Heute wird er nicht mehr genutzt. In ihm fließt aber immer noch Wasser, auch weil er das Wasser der Bäche aufnimmt, die vom südlichen Roßkopfhang herabfließen. Beim Sandfangwehr mündet der Kanal in den Freiburger Gewerbekanal.
Am Wehr bei der Sandfangbrücke wird über eine automatische Runzanlage Wasser in den Freiburg Gewerbekanal geleitet. Er fließt unterhalb des Schlossbergs nach Freiburg und versorgt 4 Wasserkraftwerke.

Nutzung der Dreisam

Sobald es technisch möglich war, wurde ein Flusslauf durch den Menschen immer wieder verändert – gezähmt, in Dienst genommen zur Nutzung und zum Schutz der Anwohner. Der heutige Verlauf der Dreisam, ein Ergebnis der Kanalisierung im 19 Jahrhundert, und die in den Fluss eingebauten Wehre beziehungsweise ihre Reste legen davon Zeugnis ab.
Neben den Gesichtspunkten Nutzung und Hochwasserschutz wird heute, der in früheren Jahren oft zu kurz gekommene „naturnahe Entwicklung bzw. Unterhaltung der Gewässer verstärkt Bedeutung eingeräumt“ [Lang, Jörg, 2007; Seite 200]. Ebenfalls weitete sich der Blick vom lokalen Hochwasserschutz – Dammbauten, Flussbegradigung – zum überregionalen Hochwasserschutz: Die Notwendigkeit von Vorflutgelände wird erkannt.
Diese Gesichtspunkte, auch festgeschrieben in Wassergesetzen und Wasserrahmenrichtlinien, haben das Bild der Dreisam, forciert auch durch das Jahrhunderthochwasser im Dezember 1991, verändert:
• Wehre wurden in Raue Rampen umgebaut – das Hochwasser 1991 hatte einige stark beschädigt,
• Wanderhindernisse für die Fluss- und Bachorganismen beseitigt.
Nicht so unmittelbar sichtbar ist das erfolgreiche Bemühen um gute, schadstofffreie Wasserqualität.

Strukturmaßnahme „Umgestaltung der Dreisam im Bereich Kartauswiesen“

Renaturierung

Renaturierung der Dreisam im Bereich Kartauswiesen zwischen Mai und Herbst 2014. Das Foto zeigt den Stand vom September.

"Die Dreisam wurde zwischen 1817 und 1842 auf ihrer gesamten Länge kanalisiert und damit in ihrem natürlichen Verlauf begrenzt. Durch die Renaturierung im Freiburger Osten kann sich der Fluss künftig auf einer 900 Meter langen Strecke zwischen Sandfangweg und Jugendherberge wieder freier ausdehnen.

Dreisam
Dreisam
Dreisam

Ändern einer alten und Gestalten einer neuen Rampe.

Dadurch verbessern sich die Lebensbedingungen für Fische und Kleinstlebewesen. Bei Hochwasser kann das Wasser zukünftig bis auf die Kartaus-Wiesen fließen. Bezahlt wird das 900.000 Euro teure Projekt von der Deutschen Bahn AG. Damit schafft die Bahn schon jetzt einen ökologischen Ausgleich für das dritte und vierte Gleis der Rheintalbahn, obwohl dieser Ausbau erst in einigen Jahren beginnen wird.“ [Beule, Jelka Louisa; 19.8.2014]

Dreisam

Foto links:
Glätten und Befestigen des alten, südlichen Uferrands

Foto rechts:
Informationstafel des Regierungspräsidiums Freiburg am Ottiliensteg.
 

Dreisam

Textausschnitt und Plan der Informationstafel des Regierungspräsidiums Freiburg:
Hauptziele der Maßnahmen sind die Verbesserung der Gewässermorphologie und der gewässerökologischen Durchgängigkeit. Dies wird erreicht durch Entfernung der vorhandenen Schwellen, einer Verbreiterung des Gewässerbettes und den Einbau verschiedener Lenkbuhnen. Dadurch wird die Strömungsvielfalt erhöht, dass Niedrigwasser gebündelt und die Wasserwechselzone aufgewertet. Die entstehenden Randbereiche können der Naherholung dienen. Zugleich wird der auf Höhe des Universitäts-Sportgeländes vorhandene Deich geringfügig erhöht, um damit eine verbesserte Hochwassersicherheit (bis zu Hochwasser HQ 100) für diese Anlage zu gewährleisten.
Baubeginn2014 BauendeOktober 2014
Baulänge900 m bewegte Erdmassen35.000 m3
Kosten insgesamt900.000 €

Dreisam
Dreisam

Zusätzliches Flussbett, neu Uferböschung und Uferweg.

Dreisam

Neu geschaffene Uferböschung nahe des Ottilienstegs.

Links / Literatur für weitere Informationen

April 2016

zum Artikelanfang zum Artikelende