Wasserkraftanlage: Turbinenhaus Zarten

Turbinenhaus

Turbinenhaus am Südufer der Dreisam bei Zarten, gesehen vom Heuweg aus

"

Am Südufer der Dreisam steht auf der Gemarkung Zarten/Kirchzarten, westlich vom Spielplatz am Heuweg, ein Turbinenhaus zur Stromerzeugung. Das Wasser für die Turbinen wird vom Rotbach durch eine Druckrohrleitung – Durchmesser zirka 1,4 m – aus Holzdaubenrohren zugeführt. Die Leitung verläuft weitgehend unter der Trasse der B31.
Erstellt wurden Druckrohrleitung und Turbinenhaus während des Baus der B31-Trasse um 2000.

Turbinenhaus
Südseite des Turbinenhauses von der
Dreisam-Uferwiese aus gesehen.
Turbinenhaus
Fenster des Turbinenhauses.
 
Turbinenhaus
Fensterausschnitt.
 

Technische Daten

Turbinenhaus
Blick ins Turbinenhauses.
 

„Die Kleinwasserkraftanlage befindet sich auf Gemarkung K. und besteht im wesentlichen aus dem Ausleitungsbauwerk am Rotbach, dem Krafthaus an der Dreisam und der verbindenden ca. 2030 m langen Rohrleitung, die 2 Turbinen mit Wasser versorgt.
Die installierte Leistung der 400 Volt-Synchron-Generatoren beträgt 280 kVA (KiloVolt-Ampere) und 530 kWA (KiloWatt-Ampere). Des weiteren wird die elektrische Energie ausschließlich über einen 800 kVA-Trafo an das 20 kW- Mittelspannungsnetz der F. Elektrizitätswerke eingespeist.
Die zu erwartende durchschnittliche Jahres-Energie-Erzeugung beträgt ca. 2,6 Mio. kW Stunden. Damit lassen sich ca. 1000 Haushalte mit Strom versorgen. Die Einsparung an Kohlendioxyd (CO2) beträgt gegenüber dem über Verbrennung erzeugten Strom (kalorisch erzeugten Strom) ca. 2600 t (CO2).“ [zitiert aus der Drucksache 12 / 3499 des Landtags von Baden-Württemberg (12/4270) 2.12.1998]

Literatur / Links für weitere Informationen

November 2015